Schwangerschaft: Vorsorgen für zwei

Die hormonelle Veränderung in der Schwangerschaft hat Auswirkungen auf alle Bereiche des Körpers. Auch die Mundhöhle ist davon betroffen. Negative Veränderungen der Zahngesundheit während der Schwangerschaft können dazu gehören. Schwangere sollten daher im eigenen Interesse und im Interesse ihres Kindes auf einige Punkte besonders achten.

Was verändert sich im Mund?

Sie beobachten wahrscheinlich, dass Sie viel mehr Speichel herunterschlucken müssen als bisher. Das ist im Rahmen Ihrer Schwangerschaft normal.

Allerdings ist dieser Speichel zumeist auch saurer, daher ist die Zahnpflege in der Schwangerschaft zur Kariesvermeidung extrem wichtig. Auch das Zahnfleisch ist nun anfälliger für Entzündungen - Zahnfleischbluten ist das deutlichste Alarmzeichen. Eventuell bilden sich auch Zahnfleischwucherungen (Hyperplasien).

Richtige Ernährung für starke Zähne

Bereits ab der achten Schwangerschaftswoche beginnt die Entwicklung der Zähne des Kindes.

Für die Entstehung von kräftigen und widerstandsfähigen Zähnen ist es deshalb sinnvoll, wenn Sie im Rahmen Ihrer Ernährung besonders die Vitamine D, A und C und auch Kalzium zu sich nehmen. Meiden Sie sowohl saure Nahrungsmittel als auch Süßigkeiten. Beide greifen gerade in dieser Zeit durch die Veränderungen der Zahngesundheit während der Schwangerschaft Ihre Zähne stärker an als sonst an.

Die optimale Vorsorge zu Hause

Mindestens zweimal täglich Zähneputzen - am besten nach den Mahlzeiten - das gilt besonders für eine gute Zahnpflege während der Schwangerschaft.

In den ersten Monaten leiden viele Frauen unter Schwangerschaftsübelkeit. Achten Sie darauf, nach dem Gang zur Toilette nicht sofort die Zähne zu putzen. Magensäure greift den Zahnschmelz an und heftiges Schrubben kann dann zu Schädigungen führen. Spühlen Sie lieber den Mund mit einer fluoridhaltigen Mundspüllösung oder klarem Wasser, um für widerstandsfähige Zähne zu sorgen. Eine halbe Stunde später können Sie dann das Zähneputzen nachholen.

Die optimale Vorsorge beim Zahnarzt

Der beste Zeitpunkt zur Herstellung und Sicherung einer optimalen Mundgesundheit ist bereits vor der Schwangerschaft. Hier können der Zahnarzt und auch der Prophylaxemitarbeiter Auffälligkeiten rechtzeitig erkennen und sofort behandeln.

Spätestens zu Beginn einer Schwangerschaft sollte der erste Kontrolltermin in Ihrer Zahnarztpraxis stattfinden. Ihr Zahnarzt informiert Sie über die für Sie passenden Maßnahmen – so bleiben Sie, trotz erhöhter Risiken im Mund, gesund. Liegen keine Auffälligkeiten vor, sollten sie zur Vorsorge noch mindestens einen Kontrolltermin im zweiten Schwangerschaftsdrittel vereinbaren.

Für die optimale Mundgesundheit von Anfang an ist außerdem die Professionelle Zahnreinigung (PZR) zu empfehlen: Alle Zähne werden hier von einer Prophylaxemitarbeiterin genauestens gereinigt, damit das Zahnfleisch und die Zähne weiterhin gesund bleiben. Die Professionelle Zahnreinigung bei den goDentis-Partnerzahnärzten zeichnet sich durch ein hohes Maß an Qualität und den Einsatz modernster Technik aus.

Und wenn doch gebohrt werden muss?

Grundsätzlich sollen während der Schwangerschaft nur die absolut notwendigen Behandlungen in Ihrem Mundraum vorgenommen werden. Ist zum Beispiel ein Zahnnerv akut entzündet, muss im Sinne Ihrer Gesundheit und der Ihres Kindes eingegriffen werden.

Man weiß heute, dass die modernen Mittel für eine Betäubung im Mund während einer Schwangerschaft ohne Risiken eingesetzt werden können. Das Röntgen von Zähnen sollte nur in absolut dringenden Fällen, mit den bekannten Schutzmaßnahmen, erfolgen.
Bestimmte Antibiotika können auch während der Schwangerschaft im Rahmen von Zahnbehandlungen eingenommen werden – sind Sie unsicher, sprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt.

Die Gefahr einer Frühgeburt mindern

Eine Frühgeburt ist in der Regel mit einem erniedrigten Geburtsgewicht verbunden.

Aktuelle Studien belegen einen Zusammenhang zwischen der unbehandelten Zahnbetterkrankung (Parodontitis) und dem Risiko einer Frühgeburt: Es ist um das Siebenfache erhöht!
Damit Ihr Kind ausgereift zur Welt kommen kann, denken Sie nicht nur an die allgemeinmedizinischen Empfehlungen Ihres Frauenarztes und rechtzeitigen und regelmäßigen Untersuchungen der Mundgesundheit. Die Zahnprophylaxe mit einer Professionellen Zahnreinigung kann als Vorsorgemaßnahme genauso wichtig sein – sprechen Sie mit Ihrem goDentis-Partnerzahnarzt.


Die Inhalte dieser Seite ersetzen keine medizinische Diagnose, Beratung und Behandlung durch einen Mediziner. Nutzen Sie die Zahnarztsuche der goDentis, um einen Qualitätszahnarzt in Ihrer Nähe zu finden.

Zahnarztsuche

Finden Sie Ihren goDentis-Partnerzahnarzt



Erweiterte Suche

Servicehotline

0800 / 3 74 60 61

(gebührenfrei)

Sie haben Fragen?

info@godentis.de

» Kontaktformular

Postanschrift

Aachener Straße 300
50933 Köln

Zahn Zusatzversicherung

Weniger dazu bezahlen!Zum Tarif