Trends und Aktuelles

Der leichte Weg zu geraden Zähnen

Feste oder herausnehmbare Zahnspangen bei Erwachsenen: In den letzten Jahren sieht man sie immer häufiger, aber es gibt auch leichtere und unauffälligere Varianten. Sie können für jeden eine gute Alternative sein, der an seiner Zahnstellung etwas verändern möchte.

Der Standard

Kieferorthopädische Behandlungen dienen oft nicht nur ästhetischen Zwecken, sondern können für die Gesundheit des ganzen Körpers von Bedeutung sein. Im Idealfall beginnt eine kieferorthopädische Behandlung zwischen dem 9. und dem 13. Lebensjahr, also vor Abschluss des Kieferknochenwachstums und während des Zahnwechsels.

KFO bei Erwachsenen

Bei Erwachsenen kann die Kieferform kaum mehr beeinflusst werden, die Stellung der Zähne hingegen schon. Eine kieferorthopädische Behandlung ist grundsätzlich in jedem Alter möglich, solange die Zäh-ne kariesfrei sind und keine Entzündungen im Zahnhalteapparat bestehen.

Aligner

Durchsichtige Schienen aus Kunststoff nennt man Aligner. Die Zahnschiene wird individuell angefertigt und kann die Zähne so verschieben, wie es notwendig ist. Je nachdem, wie viele Zähne wie stark bewegt werden sollen, können unterschiedliche Aligner notwendig sein, die dem jeweiligen Stand angepasst sind. Die Kosten für eine Aligner-Behandlung variieren. Sie sind von der Schwere der Fehlstellung der Zähne abhängig. Mittlerweile gibt es unterschiedliche Systeme am Markt, die alle von fortgebildeten Zahnärzten oder Kieferorthopäden angeboten werden. Die Schienen werden nur zum Essen und Trinken (außer bei Wasser) herausgenommen. Im Idealfall sollte man sie ca. 22 Stunden pro Tag tragen.

Retainer

Zähne verschieben sich ein Leben lang. Deshalb ist es oft sinnvoll, das Ergebnis einer kieferorthopädischen Behandlung zu stabilisieren. Dabei kann ein dünner Metalldraht, der von hinten auf die Zähne aufgeklebt wird, helfen. Dieser sogenannte Retainer ist nahezu unsichtbar und kann seine Wirkung täglich 24 Stunden entfalten.

Schöne, gesunde Zähne

Damit die Zähne am Ende einer kieferorthopädischen Behandlung nicht nur gerade, sondern auch schön und vor allem gesund sind, ist die professionelle Zahnreinigung wichtig. Sie sollte Bestandteil jeder kiefer-orthopädischen Zahnbehandlung sein und zusätzlich zwei Mal im Jahr in der Zahnarztpraxis im Rahmen der Prophylaxe-Behandlung durchgeführt werden. Viele gesetzliche Krankenversicherungen übernehmen zumindest einen Teil dieser Behandlung. Wer seine Zähne dauerhaft gesund erhalten möchte, profitiert vom Abschluss einer Zahnzusatzversicherung.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis