Risiko: DIY-Zahnspangen

Zahnärzte warnen vor Zahnausfall

Der Trend zu Do-it-yourself-Zahnspangen aus Amerika sorgt für Zahnausfall und schwere Verletzungen im Mund. Bleibt zu hoffen, dass deutsche Jugendliche vernünftiger sind.

Gerade Zähne – für wenig Geld und ohne den Besuch beim Kieferorthopäden. Für viele Jugendliche klingt das verlockend. Die vermeintliche Lösung: Do-it-Yourself-Zahnspangen (DIY Braces). Gesundheitsexperten warnen vor schwerwiegenden Folgen, die bis zum Zahnausfall führen können. Wer in Youtube „DIY Braces“ eingibt, stößt auf erschreckende Filme. Junge Mädchen erklären hier ihrer Fangemeinde, wie man mit einfachen Gummibändern unschöne Zahnlücken korrigieren kann. Die Kommentare reichen von Fragen, ob der Vorgang auch bei Backenzähnen funktioniere bis hin zu begeisterten Dankesbekundungen. Auch Zahnärzte klinken sich in die Diskussionen ein. Sie warnen vor den Folgen.

Bei Wunsch nach geraden Zähnen Kieferorthopäden aufsuchen

Zahnarzt und goDentis-Geschäftsführer Dr. Björn Eggert ist entsetzt. Auch er warnt: „Durch falschen Druck auf die Zähne werden Zahnwurzeln freigelegt und lockern sich im Kiefer. Ich kann nur jedem raten, sich beim Wunsch nach geraden Zähnen an einen Kieferorthopäden zu wenden.“ Nicht ohne Grund haben Kieferorthopäden in eine langjährige Ausbildung investiert. Nur durch ihre Expertise können sie beurteilen, welche kieferorthopädische Behandlung sinnvoll ist. Eine gute Kontrolle und Pflege durch eine spezialisierte KFO-Prophylaxe gehören außerdem zur kieferorthopädischen Behandlung.

Besuchen Sie uns auf: