Zahnarztbesuch im Ausland

Worauf muss ich achten?

Wer im Ausland einen Zahnarzt oder Arzt aufsucht, gilt dort in der Regel als Privatpatient, dem auch Privatgebühren in Rechnung gestellt werden. Gesetzlich ist die Kostenübernahme durch die Krankenkassen nur innerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums vorgesehen. Für Notbehandlungen in anderen Ländern ist eine private Auslandskrankenversicherung sinnvoll.

In Deutschland werden bei gesetzlich Versicherten nur „Kassensätze“ erstattet. Zunächst beschränkt sich die Erstattung der deutschen Krankenkasse auf den Betrag, der bei einer entsprechenden Behandlung bei einem Zahnarzt oder Arzt in Deutschland angefallen wäre. Zahnersatz, Parodontaltherapien und Schienen sind in der gesetzlichen Krankenversicherung genehmigungspflichtig.

Der Zahnarzt erstellt einen Heil- und Kostenplan, der vor der Behandlung bei der gesetzlichen Krankenkasse zur Genehmigung und Berechnung des Festzuschusses eingereicht werden muss. Diese Bedingung ist auch bei einer Zahnersatzversorgung in einem EU-Mitgliedsstaat zu erfüllen! Für Leistungen, die in Deutschland möglicherweise überhaupt nicht ersetzt werden (z.B. Implantatleistungen), scheidet eine Kostenerstattung sogar ganz aus.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ich bin viel geschäftlich unterwegs und kann meinen Haus-Zahnarzt nicht immer aufsuchen. Was sollte ich für eventuell notwendige Zahnarztbesuche immer dabeihaben?

Mir steht demnächst ein kleiner Eingriff am Zahn bevor und es soll eine örtliche Betäubung geben. Kann ich danach noch Autofahren?

Zurück zur Fragen-Übersicht

Sprechstunde

Unser Experte Dr. Thomas Kiesel, Zahnarzt für öffentliches Gesundheitswesen und Geschäftsführer der goDentis GmbH beantwortet Ihre Fragen. Senden Sie Ihre Fragen an fragdenzahnarzt@godentis.de .

Zahnzusatzversicherung

Besuchen Sie uns auf: